Massive Collaboration

Resilienz – schneller wieder aufstehen

Ein Liberating Structures String

Zusammen mit Petra Rieger haben wir für ein Treffen von verschiedenen Firmen aus der Region Stuttgart einen Liberating Structures (LS) String entwickelt. Im Zusammenhang von LS spricht man von einen String, wenn man mehrere LS Mikrostrukturen hintereinander anwendet. Die Teilnehmer hatten bisher keine Erfahrung mit Liberating Structures.

Da man LS am Besten an einem konkreten Beispiel kennenlernt, haben wir Resilienz als Leitthema gewählt, ein Thema das jeden anspricht.

Der String besteht aus vier LS Mikrostrukturen:

Impromptu Networking

Impromptu Networking haben wir zum Kennenlernen der Gruppe eingesetzt und eine Basis hin zu dem Leitthema Resilienz zu legen. Als Eingangsfrage verwendet wir folgende Frage.

Wicked Questions

Wir nutzten Wicked Questions, damit die Gruppe sich mit Spaß und Kreativität mit dem Thema tiefer auseinander setzt. Bei den Verzwickten Fragen hilft es eine Schablone zur Entwicklung zu verwenden.

25/10 Crowd Sourcing

Um neue mutige Lösungsideen zu finden und die besten herauszufinden, wählten wir die Mikrostruktur 25/10 Crowd Sourcing. Als Einladung an die Gruppe kamen dabei folgende Fragen zum Einsatz.

15% Solutions

Um einen Transfer aus dem Ausgetauschten und Erlebten zu ermöglichen und im Anschluss den nächsten Schritt zu tun, ins Handeln zu kommen, ist 15% Solution eine sehr hilfreiche Mikrostruktur. Um die Gruppe zu unterstützen kamen dabei diese Fragen zur Verwendung.


Die Erfahrung mit der Gruppe und die erarbeiteten Ergebnisse

Die Gruppe war mit sechs Personen kleiner als ursprünglich gedacht. Das war nur bei den 25/10 Crowd Sourcing gefühlt zu wenig, da es dadurch einen erhöhten Abstimmungsbedarf gab, den es nicht bei größeren Gruppen gibt.

Abgesehen davon hat der String gut funktioniert. Die Gruppe hat selbstständig das Thema mit ihren Beiträgen bearbeitet. Als Begleiter hatten wir die Strukturen erklärt und auf die Zeiten der einzelnen Teile der Mikrostrukturen geachtet.

Über Hinweise und Rückmeldungen als Kommentare freuen wir uns.

Die erarbeiteten Ergebnisse:

Ausgewählte Wicked Question.

6 Kommentare

  1. Sehr schöner Blogpost Oli. Wirklich klasse strukturiert. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte aber danke für tolle kurze Zusammenfassung. Damit konnte ich dennoch einen kleinen Einblick in die Strukturen gewinnen 🙂

    1. Danke für deine Rückmeldung. Es gibt bestimmt die eine oder andere Gelegenheit, an dem wir LS einsetzten werden und bei der Du teilnehmen kannst.

    1. Hallo Michael,
      danke für deine Rückmeldung.
      Der String hat hat eine Gesamtdauer von 1:17 Stunde und setzt sich grob wie folgt zusammen:

      Impromptu Networking ca. 12 Min.
      Wicked Questions ca. 25 Min.
      25/10 Crowd Sourcing ca. 25 Min.
      15% Solution ca. 15 Min.

  2. Danke fürs Teilen, Oli!
    Interessante Aneinanderkettung der verschiedenen Strukturen, wäre ich so nicht drauf gekommen als „Appetizer für Neulinge“, speziell da ich Wicked Questions durchaus etwas tricky in der Formulierung erlebt habe. Welches Bespiel habt ihr für eine Wicked Question genannt? Bereits etwas im Kontext Resilienz?
    Ich habe bei WQ gelernt das beide Seiten der Frage einzeln / für sich wertvoll sein sollen, das ist sonst bereits einmal schief gegangen in den Formulierungen (Positive vs. negative aspekte gegenübergestellt statt beide positiv formuliert). War das bei Euch ein Thema?

    Die Visuals sind stark! Nur bei Wicked + 25/10 konnte ich daraus nicht direkt die ToDos ableiten. Mit Vergleich zu den Schritten in der Anleitung auf liberatingstructures.de war es mir dann aber klar (und ihr habt dazu ja auch was erzählt).
    Habt ihr die einzelnen Schritte nacheinander aufgedeckt oder die Zeiten-Zettel beim erzählen ergänzt, z.B. bei 25/10?

    Bei 25/10 habe ich Schwierigkeiten mit genau dem „Was kann ich als ersten Schritt tun“ part – dieser ist auf den Zetteln auch nicht zu sehen. Hab ihr diesen Teil der Frage im Austausch bewertet?
    Ich hab den Teil für mich bisher in der Moderation immer weggelassen da unklar wie ich das zielführend einbaue. Denn genau dafür ist 15% im Anschluss super.

    Danke fürs Teilen & Grüße
    Thorsten

    1. Also… wo fange ich an.
      Als erstes Danke für deine Zeit dieses Feedback und deine Fragen zu posten 🙏🏻.

      Die Wicked Question haben wir nicht aus dem Thema Resilienz genommen, um den Raum nicht einzuschränken.
      Das Team hatte keine Probleme die Wicked Questions zu stellen. Wir haben in der Moderation und durch die Vorlage eine Struktur vorgegeben, die das Team gut nutzen konnte.
      Der String wurde eine Seite nach der anderen genutzt. Also wusste keiner der Teilnehmer was als nächstes kommt. Die Zeiten waren beim Aufdecken vorhanden.
      25/10 Crowd Sourcing haben wir zur Ideengenerierung genutzt und als Bewertung im Team.
      Ich hoffe das die Antworten hilfreich sind.
      Ansonsten bitte gerne nachfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.